Sollte es zu Coronavirus bedingten Beeinträchtigungen, wie z.B. durch offizielle Reisewarnungen, Einreiseverbote oder gestrichene Flüge kommen, bieten wir selbstverständlich eine kostenfreie Umbuchung oder einen Reisegutschein an!


Stand 23.08.2020

Hallo meine lieben Mitsegler,

 

nach nun mittlerweile 8 erfolgreichen, spannenden und genialen Segelwochen in Island, habe ich heute leider keine guten Nachrichten.

 

Was ist passiert?

 

Island hat Deutschland als Risikoland, mit folgenden Konsequenzen eingestuft.:

 

  • Bei Einreise wird ein Covid 19 Test erforderlich oder alternativ eine 14 tägige Quarantäne
  • Ein zweiter Covid 19 Test wird nach 5-6 Tagen erforderlich
  • In der Zeit zwischen beiden Covid Tests muss man sich in Quarantäne begeben
  • Eine Segelyacht wird nicht als Quarantäneort akzeptiert
  • Für die Zeit der Quarantäne muss man ein entsprechendes Hotel aufsuchen

 

Alle Einzelheiten und Details sind auf der Seite des Auswärtigen Amtes und der isländischen Regierung nachzulesen.

 

www.auswartiges-amt.de

 

www.government.is

 

Resultierend aus diesen Fakten sind meine Segelreisen ab dem 23.08.2020, ohne dass sich die entsprechenden Mitsegler in eine einwöchige Quarantäne begeben, bis auf weiteres nicht mehr durchführbar.

 

Bitte lasst mich wissen ob eine Quarantäne, eine Umbuchung der Anreise, zusätzliche Kosten für ein Hotel, etc., für euch akzeptabel erscheint.

 

Alternativ ist selbstverständlich eine Umbuchung auf das Jahr 2021, ein Reisegutschein oder die Stornierung eures Segeltörns möglich.

 

Es tut mir sehr leid, dass unsere Segelpläne erneut durch Covid durchkreuzt werden und hoffe darauf euch dennoch, spätestens in der Saison 2021 an Bord zu begrüßen.

 

 

 


Stand 30.06.2020

Beschreibung der aktuellen Einreisesituation nach Island!

 

Die 1497 sm lange Überfahrt von Breege auf Rügen nach Reykjavik auf Island haben wir in 13 erlebnisreichen Tagen auf See  erfolgreich gemeistert.

Der erste Törn von Reykjavik nach Isafjördur ist gestartet und entsprechend liegen nun auch Erfahrungen über die Einreise der Mitsegler vor.

 

Die Situation hier in Island ist extrem entspannt. Man hat das Gefühl Corona war nur ein Traum und man befindet sich im Urlaub von diesem Virus...:-)

 

Hier gibt es keine weiteren Kontaktbeschränkungen oder Einschränkungen sofern man den Test bei Einreise abgelegt hat.

 

Es ist empfehlenswert die Ranking C-19 App schon vor der Abreise zu installieren da man über diese auch von seinem Testergebnis informiert wird.

 

Ebenso sollte man die Registrierung schon von Zuhause durchführen.

 

https://www.covid.is/english

 

Die Einreise in Island ist ganz unspektakulär und unaufgeregt. Die Isländischen Behörden sind sehr gut organisiert und gehen professionell mit der Situation um. Es wird ein Abstrich in Nase und Rachen genommen und man kann ohne Verzögerung sein Hotel, Pension etc. aufsuchen. Wenige Stunden später bekommt man das Ergebnis über die App dann mitgeteilt. 

 

Diese Prozedur ist nur bei erstmaliger Einreise notwendig!

 

Mund und Nasenschutz sieht man hier auch nicht. (Eigentlich schade, ich habe so schöne mit AK Logo)

 

Unsere Segeltörns um Island sind nun ohne Probleme und Einschränkungen umsetzbar und ich freue mich auf eine Spannende Saison mit Euch!


Stand 25.05.2020

Erläuterung warum die ursprünglich geplanten Norwegentörns gecancelt und durch Islandtörns ersetzt wurden!

 

Hallo meine lieben Mitseglerinnen und Mitsegler,

 

wie versprochen möchte ich euch zeitnah das Ergebnis meiner Umfrage, sowie die daraus resultierende Entscheidung mitteilen.

Zum Verständnis möchte ich allerdings einleitend nochmal auf die aktuellen Fakten eingehen:

 

  • Die Einreisebeschränkungen für Norwegen haben sich seit meiner Mail vom 16.05. nicht geändert und es wurde auch keine neue Strategie seitens der norwegischen Regierung in Aussicht gestellt.
  • Entsprechend wäre die früheste Grenzöffnung für deutsche in Norwegen am 20.08. zu erwarten.
  • Die Überführung der Yacht nach Nord-Norwegen nimmt etwa 12 Tage in Anspruch. Somit wäre der Törn 2017 von Narvik nach Tromsö, vom 13.09. - 19.09. die erste Segelreise in 2020 die ich euch anbieten könnte, gefolgt von Törn 2018 und 2019.
  • Törn 2020 und 2021 findet auch in der Island Variante statt. Somit wäre der Benefit aus einer "Norwegen Strategie", daß ich euch vier Wochen Norwegen segeln anbieten könnte.
  • Die Lockerung der Einreisebestimmungen in Island wurde seit meiner Mail vom 16.05. nicht revidiert. Die Details und wie das Konzept (Coronatest at Arrival) in der Praxis umgesetzt wird, soll bis Ende Mai / Anfang Juni bekannt gegeben werden. (siehe Link)
  • Ich stehe telefonisch und per Mail in Kontakt mit der deutschen Botschaft in Reykjavik, dem isländischen Zoll sowie der isländischen Küstenwache. Alle drei Ansprechpartner haben mir bestätigt das ich unter den aktuellen Umständen mit der Yacht nach dem 15. Juni auf Island einreisen kann.
  • Die "Island Strategie" ermöglicht es uns ab dem 28.06. auf Island zu segeln. Ich könnte euch somit insgesamt 15 Wochen Island segeln plus der Törns 2020 und 2021 anbieten.

https://www.government.is/news/article/2020/05/12/Testing-for-international-arrivals-could-start-in-June/

 

Vielen Dank für euer Feedback, Gedanken und Anregungen!

Insgesamt haben mir 84 % geantwortet so dass ich denke, auf dieser Grundlage eine repräsentative Entscheidung treffen zu können. Mit 74% der Antworten fiel das Ergebnis  eindeutig für Island aus. 3% möchten lieber stornieren und 7% sind noch unentschlossen oder buchen in die nächste Saison.

 

Wie ihr vielleicht schon erahnen könnt.:

 

Es gibt ein neues Ziel...:-)

Die SY Sanssouci segelt in der Saison 2020 nach Island!

 

Ich freue mich nun sehr über die Planungssicherheit und eine interessante und spannende Segelsaison im wunderschönen Island.

 

Ab heute sind die Islandtörns inklusive der Törnbeschreibungen auch auf meiner Webpage zu finden und buchbar. Ich bitte alle, die von dem Angebot gebrauch machen möchten, sich entsprechend auf "Ihrem" Törn einzubuchen. Die Norwegenbuchung verliert damit ihre Gültigkeit.

 

Die gewünschten Stornos werde ich zeitnah bearbeiten. 

 

Ich habe den Island - Törnplan (siehe Anhang) nochmals etwas modifiziert. Folgendes hat sich seit der letzten Version geändert:

  • Der Crewechsel Hafen Holmavik wurde durch Isafjördur ersetzt.
  • Der Törn Reykjavik - Stykkisholmur startet nun am 25.07. - 31.07. / Samstag - Freitag. Das ist der Busverbindung von Stykkisholmur nach Reykjavik geschuldet. Samstags fährt kein Bus.
  • Der Törn Akureyri - Stykkisholmur endet nun am 11.09. / Freitag anstatt Samstag. Grund ist auch die Busverbindung.

Die An und Abreise von und nach Isafjördur sowie Akureyri erfolgt am besten mit dem Flugzeug.

Island hat ein sehr gut ausgebautes Inlandsflugnetz, das von den Einheimischen wie Linienbusse benutzt wird und in der Regel auch nicht teurer als eine Busreise ist.

 

Die An und Abreise von und nach Stykkisholmur erfolgt mit dem Bus!

 

 

https://www.airicelandconnect.com

 

www.bus.is

 

Abschließend möchte ich noch einige Anmerkungen aus eurem Feedback aufgreifen und dazu Stellung beziehen:

 

  • Die Küstenlinie / Landschaft, das Naturerlebnis auf Island wird dem norwegischen um nichts nachstehen.
  • Tendenziell ist das Wetter in den Monaten Juni bis September, im Vergleich zu Norwegen, auf Island stabiler. Die Temperaturen unterscheiden sich kaum. Die Anzahl der durchschnittlichen Regentage ist in Norwegen allerdings doppelt so hoch, (Siehe Anhang).
  • Eine Garantie, daß sich die Einreisesituation auf Island nicht wieder verschlechtern könnte gibt es nicht, dies trifft allerdings auch auf alle anderen Nationen zu.
  • Die Bearbeitungszeiten der Airlines bezüglich Storno sind aktuell extrem lange, vielleicht bietet sich auch eine Umbuchung in 2020 oder 2021 als Alternative an.
  • Alternative Segelrouten in England, Schottland oder Irland sind aktuell noch schwieriger zu planen als in Norwegen. 

Ich möchte mich nochmal ganz herzlich für eure aktive Teilnahme an der Törnplanung bedanken. Hoffentlich waren meine Ausführungen in dieser Mail verständlich. Wenn das nicht der Fall sein sollte dann ruft mich bitte an oder schreibt mir eine Mail!

 

Nun wünsche ich euch einen prima Start in die neue Woche.

 

Alles liebe,

 

Andreas

 


Stand 01.05.2020

Die neueste Situation hat uns dazu veranlasst meine norwegischen Segeltörns bis zum 27.06. auszusetzen.

Somit findet nach heutigem Stand die erste geplante Reise ab dem 28.06. von Tromsö aus statt.

In der Zwischenzeit können wir uns vorstellen, abhängig von der Entwicklung in den deutschen Häfen etc., kurzfristig Segeltörns und oder Praxisseminare auf der deutschen Ostsee anzubieten (gefolgt von einem zubringer-Törn nach Tromsö). Das ist allerdings zum heutigen Tage noch nicht absehbar und würde von uns, sobald akzeptable Rahmenbedingungen geschaffen würden, kurzfristig publiziert.

Grundlage für meine Entscheidung ist die Hoffnung das am 14.06. die Reisewarnungen und Quarantänevorschriften für Deutschland und Norwegen gelockert werden.


Download
Präsentation zur Coronasituation. Stand 26.03.2020
Aktuelle Situation - Konsequenzen - Lösungen - Perspektiven!
Webinar 25.03.20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 38.4 MB

Am 25.03.2020 veranstalteten wir für alle Newsletter-Abonnenten ein Webinar zum Thema "Segelsaison 2020, Fragen und Antworten".

Um sich das Video anzuschauen muss man sich mit seiner Emailadresse anmelden. Nach der Anmeldung steht einem das Video kostenfrei zur Verfügung!

 

Laufzeit 56 Minuten.